3 Tage Cottbus: Das Tanz weit draußen-Symposium

vor 7 Monaten

Fotocredit: Christiane Schleifenbaum

Drei Tage lang kamen Künstler:innen und Vertreter:innen aus den Tanzszenen verschiedener ländlicher Regionen sowie aus Bildung, Kultur, Politik und Verwaltung im Rahmen des tanz weit draußen Symposiums in Cottbus zusammen. Das Motto lautete: »Empowerment, Zusammenhalten und Teilen!«

Unter diesem Motto ermöglichte das Symposium einen Austausch zwischen den Beiteiligten: Wie kann Tanzkunst in ländlichen Gegenden gefördert werden und damit einen Beitrag zum Kulturerhalt sowie zur Demokratiebildung leisten? Neben künstlerischen Produktionen wurde dieser Frage mittels Gesprächsrunden und Workshops zu Themen wie Netzwerke und Verbindungen, Formate für Tanz, Wissensaustausch und die Rolle des Tanzes als Ausdruck von Haltung nachgegangen. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Pogrammpunkten bot das Symposium die Möglichkeit, mit Theatern, Galerien und soziokulturellen Zentren in Kontakt zu treten.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

tanz.nord ist Partner des Netzwerks tanz weit draußen.