»Körper – Zeit – Staub«

Doppelvorstellung – 19:00 & 20:30 Uhr

»Körper – Zeit – Staub« ist eine Tanztheater-Performance inspiriert durch das Gemälde »Die drei Lebensalter und der Tod« von Hans Baldun. Eine Frau begibt sich auf eine Reise zu sich selbst und durchlebt mehrere Stationen ihres vergangenen Lebens. Alles, was dazwischen passiert, Teile und Abspaltungen von ihr. Dieser teilweise glücklichen Endlichkeit, zieht meist die Unendlichkeit, die gezeichnet wird durch hinterlassene Spuren aus mehreren Stationen des Lebens der Frau(en). Die halbstündige Live- und Videoperformance ist ein Projekt von Choreografin Stela Korljan und Bühnenbildner Anton von Bredow entwickelt zusammen mit zehn Laien-Tänzerinnen verschiedenster Generationen im Alter 5 – 72 Jahren – drei davon Tanzschülerinnen. Die choreografische Umsetzung liegt in einer Mischung der neoklassischen und modernen Tanzsprache. Als hybrides Format angelegt, gibt es neben dem Tanz, auch filmische Szenen. Der Eintritt ist frei.

Die Performance ist angelegt als ein Stationstheater, das Publikum wandert mit. Ggf. Regenschirm und falls benötigt, eine Sitzgelegenheit mitnehmen.

Künstlerische Leitung: Stela Korljan (www.noborderscompany.de, www.stelakorljan.com) | Anton von Bredow (www.antonvonbredow.com)

 

+++ Der Eintritt ist frei. Es gelten die offiziellen Corona-Maßnahmen des Landes Schleswig-Holstein (www.schleswig-holstein.de). +++