Double-Bill: »Shakti« und »Parallel Monologues«

vor 7 Monaten

Fotocredit: Juha Hansen

Im Oktober und November fanden an drei Abenden zwei tanz.nord Gastperformances eine Bühne: »Shakti« und »Parallel Monologues« waren zu Besuch im Kulturzentrum Marstall am Schloss in Ahrensburg, bei der Hanseatischen Materialverwaltung im Exil in Hamburg sowie im Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe. Wir haben uns sehr gefreut, mit unseren Gastspielen in Hamburg und Schleswig-Holstein on Tour zu sein!

»Shakti« ist eine Choreographie von Girish Kumar Rachappa, der schon im letzten November mit seinem tanz.nord Gastspiel »PRĀṆA« im Marstall gastierte. Das Publikum wurde sofort in eine Welt der Bewegung, Energie und spirituellen Dimensionen entführt. In diesem Stück erforschen zwei Tänzerinnen die Beziehungen zwischen ihren körperlichen, mentalen und emotionalen Kräften, und wie diese Kräfte durch Nähe und Distanz sowie das Spiel mit der Schwerkraft im Raum bestimmt werden. Der Titel »Shakti« steht symbolisch für die Macht und Energie, die in und um uns herum existiert. Das Publikum wurde angeregt, über die unsichtbaren Kräfte in unseren eigenen Beziehungen und in der Welt nachzudenken.
»Parallel Monologues« ist das erste Gastspiel von Nana Anine Jørgensen im Rahmen von tanz.nord! Die Performance behandelt das wichtige Thema der gesellschaftlichen Einstellung gegenüber psychischen Erkrankungen und wirft Fragen rund um die Vielschichtigkeit psychischer Gesundheit sowie den kreativen Ausdruck als Mittel des Umgangs auf.

Die Vorstellungen präsentierten einen vielschichtigen Einblick in zeitgenössischen Tanz und ließen sowohl uns als auch die Zuschauer:innen inspiriert zurück.


»Shakti«
Künstlerische Leitung und Choreographie: Girish Kumar Rachappa
Tanz und Kreation: Ingjerd Solheim, Maria Paz Garcia
Dramaturgie: Fernando Domínguez
Musik: Hao Wu
Gedicht: Amogh Swamy

»Parallel Monologues«
Konzept: Nana Anine Jørgensen
Choreographie und Performance: Nana Anine Jørgensen und Nikoline Due
Composer: Sylvester Struckmann