»Körper – Zeit – Staub« — Probeneinblicke

vor 2 Monaten

»Körper – Zeit – Staub« ist ein Projekt, das Tänzerin/Choreografin Stela Korljan und Bühnenbildner Anton von Bredow gemeinsam mit Laientänzerinnen erarbeiten. Die Proben finden in der friesischen Landschaft, auf der süddänischen Insel Rømø und in der Campelle in Flensburg statt.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

»Vom Standpunkt der Jugend gesehen ist das Leben eine unendlich lange Zukunft. Vom Standpunkt des Alters eine sehr kurze Vergangenheit.« Arthur Schopenhauer

Der Mensch lebt im Bewusstsein seines Todes. Dieses Bewusstsein verschafft ihm die Möglichkeit des Durchlebens „kleiner Tode“ – orgiastische Zustände des Loslassens und ein Zurückkommen zu einer Art Ur-Entspannung. Währenddessen kann es zu rauschhaften Reflexionen des Lebens kommen.

»Körper – Zeit – Staub« ist eine Tanztheater-Performance inspiriert durch das Gemälde »Die drei Lebensalter und der Tod« von Hans Baldun. Eine Frau begibt sich auf eine Reise zu sich selbst und durchlebt drei vergangene Lebensphasen. Es tanzt eine Ballettschülerin im performativen Dialog mit Laientänzerinnen verschiedenen Alters, die drei Generationen einer Frau darstellen.

Künstlerische Leitung: Stela Korljan (www.noborderscompany.de) | Anton von Bredow (www.antonvonbredow.com)