Schulworkshops in Ahrensburg und Reinfeld

vor 9 Monaten

Fotocredit: Sibel Bicer

Im Juli fanden zwei tanz.nord Schulworkshops statt: an der Immanuel-Kant Schule Reinfeld und der Selma-Lagerlöf-Gemeischaftsschule Ahrensburg.

Der Schulworkshop an der SLG Ahrensburg wurde von insgesamt 20 Schüler*innen im Alter von 12 und 13 Jahren besucht. Unter der Leitung von Maria Möbius und Marlen Gollubits hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre eigenen Hip-Hop-Choreografien zu kreieren. Dabei kam es auf Taktgefühl und Teamarbeit an. Die Workshopleiterinnen brachten den Teilnehmenden nicht nur neue Impulse für individuelles Bewegen bei, sondern behandelten auch das Thema kulturelle und geschichtliche Vielfalt.

Am Workshop in Reinfeld nahmen insgesamt 17 Schüler*innen im Alter von 10-15 Jahren teil. Unter der Anleitung von Jeffrey Sebogodi und Franzi Schulte erarbeiteten die Jugendlichen ein Choreo-Battle. Dabei wurden in Kleingruppen eigene Choreografien entwickelt und die Schüler*innen konnten mit den zuvor erlernten Bewegungen und Tanzschritten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Körperbewusstsein als Vorraussetzung des Tanzes wurde gezielt durch Vertrauensübungen erprobt:

»Tanz lehrt Selbstvertrauen, Körper- und Selbstwahrnehmung und das Lesen der Körpersprache. Sport ist nicht jedermanns Sache. Wenn also Tanz als Option in das Schulprogramm integriert wird, wird dies viele Verbesserungen für die Schulen mit sich bringen«, so Jeffrey Sebogodi.